Artaward International 2011

SetWidth325-international_2011_1
Die Gewinner des Strabag Artaward, Dr. Hans Peter Haselsteiner Laudator Barnabas Bencik und das Strabag Kunstforum Team Foto: Max Moser

SetWidth325-international_2011_2
Jury 2011 Foto: Reklame Kontor Franc

SetWidth325-international_2011_3
Jury 2011, Strabag Artlounge Foto: Reklame Kontor Franc

SetWidth325-international_2011_4


SetWidth325-international_2011_5
What´s wrong with you (Roman Polanski: Repulsion) I; Acryl, Öl auf Hartfaserplatte acrylic, oil on fiberboard, 110x147 cm, 2010

SetWidth325-international_2011_6
Utopie II, Zeichnung und Malerei auf Reproduktion, drawing and painting on reproduction, 120x120 cm, 2011

SetWidth325-international_2011_7
Les femmes; Öl, Bleistift, Kohle auf Leinwand, oil, pencil, coal on canvas, 142x194 cm, 2011

SetWidth325-international_2011_8
Night is coming; Pastell, Collage, Textilien auf Papier, pastel, collage, textile on paper, 110x150 cm, 2011

international_2011_9
The prettiest chain; collagierte Schnittmalerei, Acryl auf Leinwand, cut painting (hand-cut stencils of masking tape), acrylic on canvas, 125x123x21 cm, 2009

STRABAG ARTAWARD INTERNATIONAL 2011

Am 30.06.2011wurde der  Strabag Artaward International 2011 von Dr. Hans Peter Haselsteiner, Vorsitzender des Vorstands der Strabag SE, vergeben.Zum ersten Mal in der bereits 18-jährigen Geschichte des STRABAG Artaward wurde von der internationalen Jury die Entscheidung getroffen, zwei Preisträger zu bestimmen. Diese Ausnahme begründete sich folgendermaßen: Die Arbeiten beider Künstler waren nach mehreren Abstimmungen und heftigen Diskussionen in ihrer ungewöhnlichen Intensität gleichermaßen überzeugend. Beide zeugten von höchster künstlerischer Qualität, inhaltlicher und thematischer Spannung sowie konsequenter Arbeitsweise.

Preisträger des Strabag Artaward 2011 sind:

MÁRTA CZENE / UNGARN
SVÄTOPLUK MIKYTA / SLOWAKEI


Die Anerkennungspreise:

KIM CORBISIER / UNGARN
CHRISTINA FIORENZA / ÖSTERREICH
JAKUB HOŠEK  / TSCHECHIEN

> Einladung Artaward 2011
> Katalog Artaward International 2011
> Press realease 2011

647 Künstler aus Österreich, Ungarn, Tschechien und der Slowakei hatten sich für den Strabag Artward International beworben. Am 06. April wurden 261 Werke von 87 Künstlern von der Endjury bewertet.

 
Die Juroren der Vor- und Endjury 2009-2011:


Barnabás Bencsik, Direktor Ludwig Museum, Budapest
Zsolt Petrányi, Kurator, Experte für (süd)osteuropäische Kunst, Budapest
Karel Císar, Kurator, Experte für junge Kunst, Prag
Tatjana Langášková, Direktorin, Tschechisches Zentrum Wien
Juraj Carný, Kurator, Galerist, Pressburg
Beata Jablonská, Kuratorin, Kunsthistorikerin, Akademie für Kunst und Design, Pressburg  
Carl Aigner, Direktor Niederösterreichische Museum GmbH, St. Pölten
Edith Raidl, Expertin und Sammlerin, Wien
Wilhelm Weiss, Barbara Baum, Direktor und künstlerische Leiterin, Strabag Kunstforum

2011 wurde zum dritten Mal der STRABAG Artaward International ausgeschrieben: 647 Künstler aus den Teilnahmeländern Osterreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn reichten Anfang des Jahres ihre Unterlagen online auf der Homepage des STRABAG Kunstforums unter www.strabag-kunstforum.at ein. Unter den Bewerbern befand sich wie auch schon in den Jahren davor eine große Anzahl von Künstlern, die sich bereits beworben hatten und neue Werke einbrachten. Nach einer mehrwöchigen Vorauswahl im Internet durch die zehnköpfige, aus den Teilnahmeländern stammende, internationale Fachjury wurden 87 Künstler zur im April 2011 stattfindenden Endauswahl eingeladen. Drei Originalwerke pro Künstler aus den Disziplinen Malerei, Mischtechnik und Zeichnung wurden daraufhin in den STRABAG Zentralen Prag, Bratislava und Budapest gesammelt und nach Wien transportiert. Somit waren 261 Werke in der Artlounge im Wiener STRABAG Haus von der Hauptjury zu beurteilen. Zum letzten Mal tagte die alle drei Jahre wechselnde Jury in der bewährten Zusammensetzung. Das Betrachten, Vergleichen und in Bezug setzen der Originale diente dazu, den Charakter der jeweiligen Werke intensiv und direkt zu erfassen.

 

MÁRTA CZENE - Preisträger 2011

1982 geboren in Budapest
2002-Eotvos Lorant University of Sciences, art history department, Budapest, H
2003-2004 Tihany International Postgraduate Program organized by The Hungarian Academy of Fine Arts, Goldsmiths College, London, GB
2005 Erasmus Scholarship, Accademia di Belle Arti di Brera, Milano, I
2007-member of the FKSE, Young Artists Association, Budapest, H
2001-2007 Hungarian Academy of Fine Arts, painting department
2004-2008 Hungarian Academy of Fine Arts, intermedia department
2003-2004 Scholarship of the Hungarian Republic
2004 Barcsay Award
2007 Endre Bela Award
2009 Scholarship of the Municipial Government of Budapest, Frankfurt/Main, D
2009-2011 Derkovits Scholarship
Lebt und arbeitet in Budapest

> Marta Czene


SVÄTOPLUK MIKYTA Preisträger 2011

1973 geboren in Cadca
1992-95 VŠVU Academy of Fine Arts, Prof. V. Kolencik, Bratislava, Sk
1996 Stipendium Kunstlerwege, Staatl. Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart, D
1999-00 VŠVU Academy of Fine Arts, ceramics, Prof. Vidrova-Langerova, Bratislava, Sk
2000-01 Assistent, VŠVU Academy of Fine Arts, Bratislava, Sk
2001-02 DAAD-Stipendium an der HDK, Berlin, D
2003-04 Assistent, Academy of Fine Arts, Banska Bystrica, Sk
2003- Assistent, VŠVU Academy of Fine Arts, Bratislava, Sk
2006 PROGR_artist in residence program, Bern, Ch
2008 Oskar Cepan Award, prize winner, Sk Tatransky Tiger Award, prize winner, SK
2009 Scholarship ISCP, New York, USA
Lebt und arbeitet in Prag, Cz, Ilija und Bratislava, Sk

> Svätopluk Mikyta

KIM CORBISIER - Anerkennung

1985 geboren in Belgien
2000-2004 Szechenyi Istvan High School, Dunaujvaros,
2004-2005 Eotvos Lorand University, French studies, Budapest,
2005-2010 Hungarian University of Fine Arts, Prof. Andras Halasz, Budapest,
2008 Fundamenta - Amadeus Artist Prize, Budapest, Hungarian University of Fine Arts, Barcsai Terem, Amadeus Scholarship, Erasmus Scholarship, Marseilles, F
2010 Kogart FRESH, Diploma Prize, KOGART Gallery, Budapest,
Lebt und arbeitet in Nagyvenyim

> Kim Corbisier

CHRISTINA FIORENZA - Anerkennung

1973 geboren in Neapel
1992-1998, Technische Universität, Berlin, Studium der Architektur, architectural studies Bauhaus Universität, Weimar, Universita degli Studi di Napoli
Lebt und arbeitet in Wien

> Cristina Fiorenza

JAKUB HOŠEK  - Anerkennung

1979 geboren in Prag, Cz
1998-2004 Academy of Fine Arts, Prof. Vladimir Skrepl, Praha, Cz
2003 Middlesex University, London, GB
2002-2004 SAIC, The School of the Art Institute of Chicago, USA
2008 residency, MuseumsQuartier, Wien, A
2006 residency, PROGR, Bern, Ch
Lebt und arbeitet in Prag, Cz und London, GB

> Jakub Hosek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

back to top PrintScreen