Art Award 2/2005

SetWidth325-award_2_2005_1
THE END_1000, Bleistift/Grafit auf Papier, 150 x 273 cm Grafische Sammlung Albertina, Wien

SetWidth325-award_2_2005_2
das Hauptwerk der Ausstellung

SetWidth325-award_2_2005_3
Detail, THE END_1000

SetWidth325-award_2_2005_4


SetWidth325-award_2_2005_5
THE END_1, Graphit auf Büttenpapier, 52 x 77 cm, 2002

SetWidth325-award_2_2005_6
THE END_111, Buntstift/Papier, 50 x 64, 2005

SONJA GANGL / ENDE

Der Gesamtpreisträgerausstellung des ART AWARD mit allen prämierten Werken folgte als zweite von fünf Einzelausstellungen im Oktober 2005 die Ausstellung von SONJA GANGL‚ ´La storia senza fine’ in der ART LOUNGE im STRABAG HAUS.
Die aufwendigen Zeichnungen und Inszenierungen zum Thema „The End“ (Filmenden) sind durch mediale Technik und Material bestimmte Arbeiten, die Poesie, Nostalgie, scharfe Analyse und den Sinn für feinsinnige Details beinhalten. Warenästhetik, Körperkult, Kunstlabels (Rebekka-Projekt) sowie Kunst im öffentlichen Raum sind Themen ihres seit 1994 durchgängigen Gesamtkonzepts.

Die Künstlerin arbeitet vorwiegend in den Medien Fotografie, Video und Computer. Sie verbindet diese medialen Ansätze mit den klassischen Medien wie Zeichnung oder Malerei. Die Wechselwirkung zwischen fotografischen und malerischen Strukturen der Bildfindung stellt die Künstlerin nicht nur in ein formales Spannungsfeld, sondern auch in ein inhaltliches. Die inhaltliche Verbindung und Gegenüberstellung von Betrachtung und Voyeurismus, Begehren und Konsum, Sexualität und „Disembodied - Körperlichkeit“ fusioniert sie zu einer höchst aktuellen Erweiterung  der malerischen und zeichnerischen Verarbeitung von fotografischem Material.
Dr. Dirk Snauwaert – WIELS, Contemporary Art Center, Brüssel  


SONJA GANGL

1965 geboren in Graz
1984-1992 Akademie der bildenden Künste, Hochschule für angewandte Kunst Wien
Lebt und arbeitet in Wien

Einzelausstellungen

1995-1996 
Chicago Kiss, Flughafen Wien, Pier West (Kunst im öffentlichen Raum)

1997           
summer starts june 10th, Austrian Cultural Institute

1998           
Rebeka Underwear, Neue Galerie am Joanneum-Studio, Graz

1999-2000  
Rebeka Underwear, Jahresprojekt, Kunstverein Wolfsburg, Deutschland

2000           
Rebeka Headquarter, Kunstverein Wolfsburg, Deutschland

2002-2005  
t+4e, Kunst am Hauptplatz Graz

2004-2005 
15° 26´ 15´´  47° 05´ 12´´,Bushaltestelle Wirtschaftskammer Graz

2005           
Le dernier souffle by Rebeka International, Viktor Bucher,Wien

Gruppenausstellungen

2003
Operation Figurini - Eine Reise in das Innere von Wien, Wien
Art position 2003 - Jahresüberblick zur jungen Kunst in Wien, Wien
Fluten, Wasserturm Wien, Steirischer Herbst, Viktor Bucher, Wien
all about : femal sex”Galerie Academia, Salzburg

2004 
StadtbewohnerInnen - City Dwellers, Forum Stadtpark, Graz
Identitäten, Projektraum Viktor Bucher, Wien

2005 
Gekleurde Vormgeving, Stedelijk Museum, Amsterdam
Kontra–Punkte, House of Arts, Pecs, Ungarn


Preise und Stipendien

1992 Kunstförderungspreis für bildende Kunst der Stadt Wien
1996 Auslandsstipendium London, Bundeskanzleramt Sektion für Kunst
1999 Auslandsstipendium New York City, Bundeskanzleramt Sektion für Kunst
2002 Kunstförderungspreis der Stadt Graz
2004 örderungspreis des Landes Steiermark Onufri Prize 2004 (Çmimi special), Tirana

> Sonja Gangl

back to top PrintScreen